Mach mit!
Lancierung der Volksinitiative "für eine engagierte Schweiz"

Es ist Zeit für den Service Citoyen

Das Milizsystem der Schweiz stärkt den Zusammenhalt der Gesellschaft und ist die wichtigste Versicherung in einem Krisen- und Katastrophenfall. Es steht aber mehr denn je unter Druck und muss neu gedacht werden. Es ist Zeit, das Milizsystem den heutigen Bedingungen und Herausforderungen anpassen, ohne dabei Bewährtes aufzugeben. Deshalb setzt sich Die Junge Mitte für die heute lancierte eidgenössische Volksinitiative «für eine engagierte Schweiz» – die Service Citoyen-Initiative ein.

Gemeinsam mit dem Verein Service Citoyen lanciert Die Junge Mitte Schweiz heute die Service-Citoyen-Initiative «für eine engagierte Schweiz». Mit dem Service Citoyen geht die Schweiz von einer exklusiven Wehr- und Männerdienstpflicht zu einem vielseitigen und inklusiven Service Citoyen zugunsten von Gesellschaft und Umwelt über.

Zum Initiativtext

Die Service-Citoyen-Initiative will eine aktive Schweiz, in der Gleichberechtigung, sozialer Zusammenhalt und Solidarität selbstverständlich werden. Deswegen fordert sie, dass jede und jeder einmal im Leben einen Einsatz zugunsten von Gesellschaft und Umwelt leistet – sei es Militärdienst, Zivildienst, Zivilschutz, oder ein anderes Milizengagement.

Die Initiative macht dabei einen historischen Doppelschritt: Sie sorgt für die Gleichstellung aller Geschlechter beim Dienst an der Gesellschaft. Dazu werden Zivildienst und soziales Engagement dem Militärdienst gleichgestellt. Weg von einer rein männlichen Wehrpflicht zu einem Service Citoyen für alle, weil jede und jeder zählt. Der Service Citoyen soll in Zukunft in Form eines Militärdienstes oder eines vom Gesetz gleichwertig vorgesehenen Milizdienstes geleistet werden. Der Sollbestand der Kriseninterventionsdienste, insbesondere der Armee und des Zivilschutzes, ist dabei garantiert.


«Die Zeit ist reif, um die Weichen für eine moderne, inklusive und gerechte Dienstpflicht zu stellen. Nur so können wir den grossen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gemeinsam begegnen. Dazu braucht es jede und jeden!» sagt Marc Rüdisüli, Präsident Die Junge Mitte Schweiz.

Gemeinsam Krisenfest
Der Stresstest Covid-19 zeigt, dass Krisen immer mehr auch zivile Dimensionen beinhalten: Der Service Citoyen stärkt das Rückgrat der Schweiz. Nur als Gesellschaft können wir den Herausforderungen den 21. Jahrhunderts begegnen – militärisch und zivil. Sei es nun Pandemien, Klimawandel, Fluten, (Cyber)sicherheit oder Alterseinsamkeit.

«Mit dem Service Citoyen denken wir die Dienstpflicht neu. Damit stärken wir nicht nur unser bewährtes Milizsystem, sondern fördern auch den Zusammenhalt unserer Gesellschaft für zukünftige Herausforderungen.» ist Sarah Bünter, Vorstandsmitglied Die Junge Mitte Schweiz und Mitglied des Initiativkomitees überzeugt.

Redetext der Medienkonferenz

Gewinn für die Wirtschaft
Mit dem Service Citoyen wird nicht nur der wichtige Zusammenhalt zwischen sozialen Schichten und Sprachregionen gestärkt, sondern jede und jeder kann in einem solchen Dienst auch zusätzliche Kompetenzen für den Arbeitsmarkt erwerben. Ein Service Citoyen ist deshalb nicht nur ein Gewinn für die Gesellschaft, sondern stärkt auch die Wirtschaft.

Jede/r nach seinen Stärken
Die Initiative entspricht den Forderungen der Jungen Mitte Schweiz zum Milizsystem. Alle können einen Beitrag leisten, Verantwortung übernehmen und mitwirken, unter Berücksichtigung der persönlichen Fähigkeiten. Auch die, die im heutigen System aussen vor bleiben.

«Die Initiative setzt auf das Potential Aller, gerade auch derjenigen, die vom heutigen System ausgeschlossen sind. Jede Person darf nach seinen Stärken mitwirken.» sagt Melanie Schmid, Vorstandsmitglied der Jungen Mitte Schweiz.

KONTAKT

Marc Rüdisüli
Präsident Die Junge Mitte Schweiz und Mitglied Initiativkomitee
marc.ruedisueli@diejungemitte.ch
+41 76 564 27 26

Sarah Bünter
Vorstand Die Junge Mitte Schweiz und Mitglied Initiativkomitee
sarah.buenter@diejungemitte.ch
+41 79 656 81 18

Melanie Schmid
Vorstand Die Junge Mitte Schweiz
melanie.schmid@diejungemitte.ch
+41 79 293 48 96

Über uns

WEITERE NEWS